Die Zauberschiene™

Transparente Behandlungsschienen (auch Aligner genannt), die eine feste Zahnspange ersetzen können, gibt es bereits seit den 90er Jahren. Millimeter für Millimeter werden so ganz behutsam die Zähne bewegt.

Aligner sind eine wissenschaftlich anerkannte und bewährte Behandlungsmethode. Es gilt als eines der am besten dokumentierten zahnmedizinischen Verfahren, mit dem alleine bis dato ca. 2,5 Millionen Patienten behandelt worden sind. Das mit Aligner die Zähne mindestens so gut bewegt werden können wie mit festen Zahnspangen, wurde bereits vor vielen Jahren von der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie festgehalten. In einer aktuellen, überarbeiteten Fassung der Stellungnahme zur Alignerbehandlung der DGFKO von 2010 werden die aktuellen Forschungsergebnisse mit einbezogen und das Spektrum der Möglichkeiten erweitert aufgezeigt. –> weitere Informationen zur Behandlung


Das Konzept ist einfach genial und hat einen entscheidenden Vorteil:

  • Risikoreduziert in Bezug auf Karies,Zahnfleischentzündungen und Allergien!
  • Keine Einschränkungen des täglichen Lebens
  • Sie können während der gesamten Therapie unbeschwert lachen und sprechen.
  • Die Aligner sind ab einem Abstand von 20 cm nicht erkennbar –  anders als bei festen Zahnspangen, die das soziale Verhalten beeinträchtigen können
  • Die Aligner sind herausnehmbar   essen kann man wie bisher und die Zahnpflege ist wie vorher möglich

Vorteile Zauberschiene™:

  • Schienen sind fast unsichtbar, klar transparent
  • hohe Bioverträglichkeit
  • Sprechen und Lachen fast ohne jede Einschränkung
  • hoher Tragekomfort, besonders für Erwachsene und Jugendliche geeignet
  • hohe Ästhetik und Passgenauigkeit
  • einfache Hygiene, zur Reinigung leicht herausnehmbar
  • 3 D Vorschau

Transparente Schienen – Ja, aber welche?

Aligner gibt es heute von zahlreichen Herstellern. Dabei kann nicht pauschal gesagt werden, dass ein System besser ist als das andere. Anhand der individuellen Zahnfehlstellung muss vor der Behandlung entschieden werden, welches Produkt sinnvoll ist. In unserem Dentallabor ist nicht die Zusammenarbeit mit einer bestimmten Firma entscheidend, vielmehr richtet sich die Art der Aligner nach der Behandlungsnotwendigkeit!


Können die Behandlungskosten steuerlich veranlagt werden?

Im Prinzip ja. Die entstehenden Kosten für medizinisch notwendige Heilbehandlungen können als außergewöhnliche Belastungen steuerlich abgesetzt werden, soweit sie nicht von einer privaten Krankenkasse gedeckt sind oder nur ein Teil der Kosten erstattet wird.