FAQ

Trageanleitung als PDF

Wie setzt man die Schienen ein, und wie nimmt man sie heraus ?

Setzen Sie die Schienen auf die Zahnreihen und drücken Sie mit beiden Daumen im Oberkiefer nach oben und im Unterkiefer nach unten gegen die Zahnreihe, bis sie richtig sitzen. Die Schienen für den Oberkiefer passen nur im Oberkiefer, die Schienen für den Unterkiefer passen nur im Unterkiefer!

Setzen Sie niemals die Schienen lose ein oder versuchen sie nur durch Zubeißen in die richtige Lage zu bringen; die Schienen können dabei überbelastet werden und brechen. Fassen Sie die Schienen beim Herausnehmen seitlich am Übergang zwischen Schiene und Zahn und lösen Sie sie, indem Sie in Richtung Kaufläche daran ziehen. Die untere Schiene lässt sich beim Herausnehmen auch mit der Zunge etwas anheben.


Wann sollen die Schienen getragen werden ?

Um Zähne mit Schienen zu bewegen ist es wichtig, dass sie rund um die Uhr (min. 22 Std.) getragen werden! Nur beim Zähneputzen, Essen und Trinken von heißen, zuckerhaltigen oder stark verfärbenden Getränken sollen sie nicht eingesetzt werden. Tragen Sie die Schienen beim Essen, so besteht die Gefahr, dass sie entzwei brechen oder Speisereste zwischen Schienen und den Zähnen kleben bleiben, dies kann zu Entkalkung des Zahnschmelzes und letztlich zu Karies führen. Während der kieferorthopädischen Behandlung ist wegen des erhöhten Kariesrisikos eine besonders gute Mundhygiene erforderlich! Putzen Sie daher die Zähne nach jedem Essen und spülen Sie den Mund nach den Zwischenmahlzeiten zumindest aus, wenn keine Gelegenheit zum Zähneputzen besteht.


Wo sollen die Schienen aufbewahrt werden, wenn sie nicht im Mund sind?

Wenn Sie Ihre Schienen nicht tragen, sollten Sie sie stoßgeschützt in einer Spangendose aufbewahren. Die Schienen gehören weder lose in die Hosentasche, in den Schulranzen noch unter die Schulbank, auch sollen sie zu Hause nicht lose herumliegen. Beim Essen im Restaurant dürfen Sie die Schienen auch nicht in eine Serviette wickeln (und dann vergessen!), sie gehören außerdem auch nicht lose ins Urlaubsgepäck. Beschriften Sie Ihre Dose mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse, damit Sie die Schienen bei Verlust möglicherweise zurückerhalten.


Wie bleiben die Schienen appetitlich und sauber?

Sie können Ihre Schienen mit speziellen Reinigungsmitteln säubern. Genau so gut und billiger geht es auch, indem Sie sie bei jeder Zahnpflege mit Zahnbürste und Zahnpasta putzen. Füllen Sie dabei bitte immer Wasser ins Waschbecken, damit die Schienen, falls sie hineinfallen sollten, nicht zerbrechen.


Zielvorgabe, Verlaufskontrolle und Behandlungserfolg

Zur Korrektur von Zahnfehlstellungen mit Schienen ist es eine unerlässliche Voraussetzung, dass die Schienen rund um die Uhr (min. 22 Std.) getragen werden. Nur beim Zähneputzen und beim Essen sowie beim Trinken von heißen, zuckerhaltigen oder stark verfärbenden Getränken sollten die Schienen kurz herausgenommen werden. Mit den Schienen werden die Zähne jeweils Schritt für Schritt umgestellt, wobei für jeden Schritt ein Set, bestehend aus jeweils 2 Schienen, individuell im Labor hergestellt wird.

Die Tragezeit für jede Schiene beträgt 10 Tage, wenn dann kein Druck mehr auf den Zähnen zu spüren ist und kein Spalt zwischen Schiene und Zähnen mehr zu sehen ist, kann auf die nächste Schiene gewechselt werden.

In regelmäßigen Abständen ist eine Kontrolle des Behandlungsverlaufes notwendig.


Wann müssen wir nach Ihren Schienen schauen?

Soll Ihre Regulierung erfolgreich und ohne Probleme verlaufen, müssen die Schienen regelmäßig kontrolliert werden. Bitte halten Sie die vereinbarten Termine pünktlich ein!

Auf keinen Fall sollten Sie das Tragen einer Schiene längere Zeit vernachlässigen – aus welchem Grund auch immer (Schmerzen, Krankheit, Urlaub, usw.)!

Werden die Schienen nicht regelmäßig getragen und/oder lassen Sie sie nur ein paar Stunden oder gar Tage aus, rutschen Zähne und Kiefer sehr rasch wieder in die alte Stellung zurück und das fleißige Tragen war umsonst.