Die Zauberschiene® Platin

Zauberschiene® Platin setzt neue Maßstäbe in der Alignertherapie. 

Ein flexibler Elastomerkern in einer hartelastischen Doppelschale sorgt für ein kontinuierliches Kraftniveau bei reduzierter Initialkraft und höherem Tragekomfort. Mehr Ausdauer, weniger Druck.

Hohe Elastizität und Bruchsicherheit durch flexible Elastomerschicht kontinuierliche Kraftübertragung, minimaler Kraftverlust angenehmes Tragegefühl durch sanfte Initialkraft

Die innovative Doppelschalenkonstruktion mit Elastomerkern. Gleichbleibendes Kraftniveau. Weniger Initialkraft.

Nie war eine Alignerfolie so ausdauernd.

Konventionelles, einschichtiges Alignermaterial weist in der Regel eine physiologisch ungünstige, hohe Initialkraft auf, die gleichzeitig mit einem rapiden Kraftverlust über den Behandlungszeitraum einhergeht.

Durch die Doppelschalenkonstruktion mit Elastomerkern übt im Vergleich dazu weniger Druck aus – hält ihn aber deutlich länger: die Initialkraft des Aligners ist geringer, das Kraftniveau über den Behandlungszeitraum relativ konstant. Für den Patienten bedeutet das eine schonendere und effektivere Zahnbewegung bei höherem Tragekomfort.

Die Kräfte zwischen Alignerfolie und Zähnen führen während der Tragezeit zu einer permanenten plastischen Verformung des Aligners. Über die Tragezeit reduziert diese Verformung auch das Potenzial, das der Aligner für die Umstellung der Zahnsituation entfalten kann. So verliert ein konventionelles, einschichtiges Alignermaterial bereits nach dem ersten Behandlungstag fast 50% seines Umstellungspotenzials. Hier setzen die verbesserten elastischen Eigenschaften an: Durch den Elastomerkern kann der Aligner der plastischen Verformung besser widerstehen und seine Umstellungskraft über einen längeren Bewegungsweg auf den Zahn übertragen.

Im Vergleich zu einschichtigem Alignermaterial führt dies zu einem um 72% höheren Umstellungspotenzial nach 6 Behandlungstagen und damit zu einer kontinuierlicheren Zahnbewegung über die Tragezeit. –> weitere Informationen zur Behandlung